Stand
AUTOR/IN
Benedikt Wiehle
Benedikt Wiehle (Foto: SWR3 Das Magazin)
KÜNSTLER/IN
John Mayer
James Blunt
Jack Johnson

SWR3Land hat über ein Live-Konzert im Radio abgestimmt. John Mayer, James Blunt oder Jack Johnson – das Duell der drei großen „J's“. Gewonnen hat Singer-Songwriter James Blunt! Sein Live-Konzert vom Paléo Festival gibt es jetzt für euch in SWR3.

Die Abstimmung ist bereits beendet.

Welches Live-Konzert wollt ihr hören?

  • John Mayer

    Where The Light Is, Live aus Los Angeles (2008)

    32,4%
  • James Blunt

    Trouble Revisited, Live vom Paléo Festival (2011)

    44,9%
  • Jack Johnson

    En Concert, Live von der The Sleep Through The Static World Tour (2009)

    22,6%

Hinweis: Das Abstimmungsergebnis zeigt ein Meinungsbild der User von SWR3 und ist nicht repräsentativ.

James Blunt – Trouble Revisited

Live vom Paléo Festival (2011)

Im Juni 2011 trat der britische Singer-Songwriter James Blunt beim Paléo Festival in der Schweiz auf. Von diesem Konzert findet sich ein Live-Mitschnitt auf Trouble Revisited, einer Deluxe-Version seines Albums Some Kind Of Trouble. James Blunts Festival-Show ist wie ein Best-Of seiner ersten drei Alben, von denen vorallem sein Debüt Back To Bedlam sehr erfolgreich war. Auf der Playlist beim Peléo Festival standen: Carry You Home, Goodbye My Lover, You‘re Beautiful, Stay The Night oder 1973. Wer James Blunt als Schmusesänger abgespeichert hat, wird überrascht sein, wie dieses Konzert abgeht.

John Mayer – Where The Light Is

Live aus Los Angeles (2008)

Im Dezember 2007 gab der amerikanische Sänger, Songwriter und Gitarrist John Mayer ein Konzert-Event im Nokia Theater in Los Angeles, das 2008 als Live-Album veröffentlicht wurde. Mayer spielte drei unterschiedliche Sets hintereinander: Erst ein Akustik-Auftritt, dann eine Blues-Performance mit dem John Mayer Trio und zum Schluss eine Show mit großer Band. In Anlehnung an den Text seines Songs Gravity nannte John Mayer den Konzert-Mitschnitt Where The Light Is. Neben einem Akustik-Cover des Tom Petty Songs Free Fallin‘ ist auch die Version der Ballade Slow Dancing In A Burning Room eines der vielen Highlights dieser Show.

Jack Johnson – En Concert

Live von der Sleep Through the Static World Tour (2009)

Bei verschiedenen Auftritten auf Jack Johnsons Welt-Tournee 2008 entstand En Concert, das 2009 als Live-Album veröffentlicht wurde. Mit dabei sind Aufnahmen aus Paris, Honolulu, San Francisco oder Barcelona. Der hawaiianische Singer-Songwriter spielte auf der Sleep Through the Static World Tour Hits wie Banana Pancakes, Good People, If I Had Eyes und Better Together. 100 Prozent der Einnahmen durch die Tour spendete Jack Johnson für einen guten Zweck: An Stiftungen, die Kindern eine Ausbildung in den Bereichen Umwelt und Musik ermöglicht, unter anderem auf Hawaii.

Meistgelesen

  1. Rostock

    Polizeiruf-Kritik Rostock „Diebe“ Verwirrender Polizeiruf: Wer ist Täter und wer ist Opfer?

    Im neuen Rostocker Polizeiruf liefen viele Storys gleichzeitig. In „Diebe“ sind zwar richtig gute Schauspieler zu sehen, spannend war der neue Polizeiruf dagegen nur teilweise.

  2. „Friendly Fire“ Linkin Park überraschen mit neuem Song – mit Chester Benningtons Stimme!

    Fans von Linkin Park, aufgehorcht: Es gibt neues Material! Also eigentlich altes, aber erst jetzt erblickt es das Licht der Öffentlichkeit. Am Mic: der verstorbene Chester Bennington.

  3. SWR3-Quiz Abkürzungen im Internet: Was bedeutet POV oder WTF? Hier rätseln!

    Abkürzungen wie POV oder WTF sind im Internet besonders beliebt. Aber was bedeuten die Kürzel eigentlich? Teste dein Wissen und rätsle hier im Quiz! Wie viele hast du richtig?