Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer

Drei Menschen hat er in einem Mehrfamilienhaus erschossen, zwei weitere in einem Haus in der Nähe verletzt. Anschließend wurde der mutmaßliche Täter in seinem Auto erwischt.

Die Beamten fanden bei dem Mann im Auto zwei Kurzwaffen. Der Mann sei Sportschütze, erklärte die Polizei. Als solcher besitze er mehrere verschiedene Waffen und habe auch eine waffenrechtliche Erlaubnis.

Erstmals sei die Polizei 2018 über Nachbarschaftsstreitigkeiten in dem Mehrfamilienhaus informiert worden. Seitdem habe man aber nur von einzelnen Vorkommnissen erfahren, beispielsweise Gerangel, beleidigende Äußerungen oder Drohgebärden. Darüber hinaus sei der 64-Jährige nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Bei Augsburg: 64-Jähriger erschießt drei Menschen in Mehrfamilienhaus

Schauplatz der Tat ist die 7.500-Einwohner-Gemeinde Langweid, ein paar Kilometer nördlich von Augsburg. Dort hat am Freitagabend ein 64-Jähriger in einem Mehrfamilienhaus in der Schubertstraße drei Menschen erschossen, wie die Polizei mitgeteilt hat.

„Bei dem Tatverdächtigen und den drei Getöteten handelt es sich um Nachbarn, die im gleichen Mehrfamilienhaus wohnten“, teilte sie später in der Nacht zum Samstag mit. „Nach ersten Erkenntnissen ging der Tat ein Nachbarschaftsstreit voraus.“

Polizisten und Beamte der Spurensicherung stehen vor dem Haus in Langweid bei Augsburg, in dem drei Menschen erschossen worden sind.
Polizisten und Beamte der Spurensicherung stehen vor dem Haus in Langweid bei Augsburg, in dem drei Menschen erschossen worden sind.

Verdächtiger geht nach Bluttat in weiteres Haus und schießt erneut

Die Opfer sind zwei Frauen im Alter von 49 und 72 Jahren und ein 52-jähriger Mann. Was genau gegen 19:15 Uhr in dem Haus vor sich gegangen ist, ist noch unbekannt.

Anschließend habe der mutmaßliche Täter jedenfalls einige hundert Meter weiter ein Haus in der Hochvogelstraße betreten und dort eine 32-Jährige und einen 44-Jährigen mit Schüssen verletzt, die er ebenfalls kannte – wie genau, wurde nicht mitgeteilt. Die beiden würden derzeit in einem Krankenhaus behandelt, seien aber nach ersten Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr.

Logo SWR3

Nachrichten 64-Jähriger erschießt drei Menschen

Dauer

Bluttat bei Augsburg.

64-Jähriger lässt sich nach den Schüssen ohne Widerstand festnehmen

Die Polizei hatte die Fahndung nach dem Täter eingeleitet, nachdem sie wegen der Schüsse alarmiert worden war. Schon kurz darauf konnte sie den 64-Jährigen in seinem Auto anhalten. „Er ließ sich ohne Widerstandshandlungen festnehmen“, sagte ein Polizeisprecher wörtlich. Ein Ermittlungsrichter erließ nach Angaben der Polizei am Samstag Haftbefehl gegen den 64-Jährigen, der nun wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft sitzt.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Meistgelesen

  1. Immer in denselben Wildpark? Egal ob bei Regen oder Sonnenschein: 7 Insider-Tipps für Ausflüge in BW und RLP

    Schon alles gesehen? Ganz bestimmt nicht! Hier kommen sieben Ausflugstipps, die einen Besuch wert sind. Außerdem sammeln wir eure Lieblingsplätze! Einfach im Artikel kommentieren.

  2. Weiter Gefahr von Unwetter Frau stirbt nach Rettungseinsatz in Saarbrücken – neuer Regen könnte die Lage noch einmal verschärfen

    Die Menschen im Saarland und Rheinland-Pfalz müssen vor allem am Dienstag nochmal mit viel Regen rechnen. Hier könnt ihr checken, was wo gerade los ist.

  3. Wichtig: „Seine Frau lieb haben“ Lang lebe die Liebe! Dieses Ehepaar ist seit 80 Jahren verheiratet 💕

    War es Liebe auf den ersten Blick? Lest hier die Geschichte von Ursula und Gottfried Schmelzer. Und für alle, die nicht 80 Jahre warten wollen: Spielt das SWR3 Kreuzworträtsel für die Liebe!

  4. Schwarzwald

    „Letzter Ausflug Schauinsland“ aus dem Schwarzwald Wie hat euch der Tatort gestern gefallen? Hier kommentieren!

    Die psychiatrische Gutachterin Lisa Schieblon wird tot in ihrem Kofferraum gefunden. Alle Beweise deuten auf einen Mann, der bereits im Gefängnis sitzt. Doch war er es wirklich?

    PUSH SWR3

  5. Papperlapapp, knorke, Firlefanz Voting läuft: Diese 10 Wörter könnten „Boomer-Wort des Jahres“ werden!

    Jedes Jahr wird das Jugendwort des Jahres gewählt – aber Jugendliche kennen es meistens nicht mal. Schluss mit dem Firlefanz! Jetzt wählen die Jungen das „Boomer-Wort“ des Jahres. Hier lesen, welche Wörter dabei sind.