Stand
Autor/in
Amelie Heß
Amelie Heß

Seltener Fund an der Nordseeküste: Ein Schiff hat einen riesigen Schildkröten-Kadaver vor Büsum entdeckt. Das Tier wird jetzt untersucht.

Eigentlich leben Lederschildkröten in tropischen und subtropischen Gewässern. Die riesigen Schildkröten können eine Panzerlänge von bis zu 2,50 Meter und ein Gewicht von bis zu 700 Kilogramm erreichen.

Schildkröten-Kadaver wies schwere Verletzungen auf

Deshalb wird die Besatzung des Tonnenlegers vor Büsum wohl nicht schlecht gestaunt haben, als vor ihnen in der Nordsee plötzlich ein Kadaver einer Lederschildkröte auftauchte. Mit einem Kran konnte das 500 Kilo schwere, 1,90 Meter große Tier an Bord geholt werden.

Das tote Tier wies schwere Verletzungen am Körper auf, die vermutlich durch eine Schiffsschraube entstanden sind. Wie die Schildkröte gestorben ist, ist aber noch unklar.

Der Kadaver ist mit einem Gabelstapler ins Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum gebracht worden. Dort wurde das tote Tier eingefroren, damit es in einer Woche von Experten der Tierärztlichen Hochschule Hannover untersucht werden kann.

#Riesenschildkröte in #Büsum tot aus der #Nordsee geborgen - Rätsel um den SensationsfundFoto: WestküstenNews pic.twitter.com/XPt3YUr8r5

Schildkröten verirren sich nur selten in die Nordsee

Wie die Schildkröte in die Nordsee kam, ist noch nicht klar. Aber ausgewachsene Schildkröten können viele Kilometer zurücklegen. „Die sind nach Auswachsen ziemlich weit unterwegs, auch im Atlantik und in den Polarmeeren“, sagt Joseph Schnitzler vom Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung dem NDR. Vor Schottland seien auch schon einmal welche gesichtet worden. Aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe, einer Fettschicht und ihrer großen Masse können Lederschildkröten auch in kühleren Gewässern wie der Nordsee leben.

Auch wenn der Fund sehr selten ist. Es kommt immer mal wieder vor, dass tote Lederschildkröten in der Nordsee gefunden werden. Zuletzt vor knapp drei Jahren an der deutsch-dänischen Grenze.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Stand
Autor/in
Amelie Heß
Amelie Heß

Meistgelesen

  1. Nächster Auftritt gestrichen Konzertabsagen: Lena geht es nach medizinischem Notfall offenbar nicht besser

    Nachdem Lena Meyer-Landrut wegen gesundheitlicher Probleme Ende Juni mehrere Konzerte absagen musste, schien es ihr wieder besser zu gehen. Hat sie jetzt einen Rückfall?

  2. Baden-Baden

    Vom 12. bis 14. September Bereit fürs SWR3 New Pop Festival 2024? Jetzt Tickets sichern! 🤩

    Beim SWR3 New Pop Festival spielen die besten Newcomer und ihr seht die spannendsten neuen Popstars. Erfahrt hier, wer diesmal auftritt!

  3. Stiftung Warentest Kein Bock auf Sonnenbrand? Diese Sonnencremes schützen dich am besten!

    Stiftung Warentest zeigt, welche Sonnencremes am besten vor Sonne & UV-Strahlung schützen. Der Preis ist nicht entscheidend. Hier die aktuellen Testergebnisse ansehen!