Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist Politiker Wolfgang Schäuble gestorben. Am Freitag fand die Trauerfeier in seiner badischen Heimat Offenburg statt.

Der CDU-Politiker war am Abend des 26. Dezember im Kreise seiner Familie zu Hause in Offenburg friedlich eingeschlafen. Am Freitag haben Familie, Freunde und Wegbegleiter bei einer Trauerfeier Abschied nehmen können.

Trauergottesdienst für Wolfgang Schäuble in Offenburg

Den Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche leitete die evangelische Landesbischöfin von Baden, Heike Springhart. Unter den Trauergästen waren unter anderem CDU-Bundesvorsitzender Friedrich Merz und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), beide hielten einen Nachruf.

Kretschmann würdigte Wolfgang Schäuble als Gestalter Europas, leidenschaftlichen Demokraten und großen Sohn des Landes.

Mit Wolfgang Schäuble verliert unser Land eine ganz große politische Persönlichkeit.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Trauergottesdienst: Kretschmann würdigt Wolfgang Schäuble

Dauer

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann würdigt Wolfgang Schäuble als großen Demokraten und Landessohn.

Offenburg: Großes militärisches Ehrengeleit für Schäuble

Soldaten des Wachbataillons beim Verteidigungsministerium nahmen vor der Stadtkirche in Ehrenformation Aufstellung. Das Heeresmusikkorps Koblenz spielte Schäuble zu Ehren mehrere Musikstücke, darunter die deutsche Nationalhymne und den Trauermarsch aus dem Oratorium „Saul“ von Georg Friedrich Händel. Hunderte Menschen verfolgten das Geschehen. Nach dem Gottesdienst wurde der Sarg in einem Trauerzug durch die Offenburger Innenstadt bis zu Schäubles letzter Ruhestätte auf dem historischen Waldbachfriedhof gebracht.

Anspruch auf ein Großes militärisches Ehrengeleit haben nur wenige Personen: etwa verstorbene hochrangige Bundeswehrsoldaten und Personen, deren Verdienste eine militärische Würdigung rechtfertigen, und Politiker mit besonderem Bezug zur Bundeswehr.

Das komplette „SWR Extra“-Sendung zur Trauerfeier für Wolfgang Schäuble kannst du dir hier ansehen:

Seit den 80er Jahren war Schäuble einer der Topleute der CDU

Wolfgang Schäuble wurde 81 Jahre alt. Der Politiker war seit den 1980er Jahren Bundesminister in verschiedenen Ressorts, Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag, CDU-Parteichef und von 2017 bis 2021 Bundestagspräsident.

Zum Gedenken an Wolfgang Schäuble hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch einen Staatsakt angeordnet. Er soll am 22. Januar in Berlin stattfinden. Der Bundestag wird ihn demnach ausrichten.

Wolfgang Schäuble tot: Was war die Todesursache?

Dem 81-Jährigen ging es nach SWR-Informationen in den Wochen vor Weihnachten nicht gut. Wolfgang Schäuble sei an einer langen, schweren Krankheit gestorben. Er sei zudem schwer erkältet gewesen und habe in seiner Heimat und in Berlin auf die Teilnahme an Terminen verzichtet, die ihm immer wichtig waren.

Wolfgang Schäuble: Gefürchtet für seinen trockenen Humor

Viele von uns hat Wolfgang Schäuble ein Leben lang begleitet. Er war einfach immer da – und auch berüchtigt für seinen trockenen Humor. Insbesondere seine englischen Sprüche sind vielen im Kopf geblieben, weiß SWR3-Reporterin Corinne Schwager.

Auch für seine Sprüche berühmt: Wolfgang Schäuble (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Nachrichten Die besten Schäuble-Sprüche

Dauer

Corinna Schwager hat die besten Aussagen und Sprüche von Wolfgang Schäuble zusammengefasst.

Legendär auch Wolfgang Schäubles Antwort auf die Frage, warum er immer so finster schaue:

Wenn ich ein unfreundliches Gesicht aufsetze, erspart mir das 80 Prozent der Gespräche.

Wolfgang Schäuble gestorben: Politiker trauern

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) schrieb auf der Plattform X, mit Schäuble verliere Deutschland „einen scharfen Denker, leidenschaftlichen Politiker und streitbaren Demokraten“. Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) nannte ihren Parteikollegen „eine überragende Persönlichkeit“. Als junge Ministerin sei Schäuble ihr ein politischer Lehrmeister gewesen, als Minister ein Anker ihrer ersten drei Kabinette. Gespräche mit ihm seien für sie immer eine intellektuelle Bereicherung gewesen.

Wolfgang Schäubles Stimme werden wir in Deutschland vermissen, sein Rat wird mir persönlich fehlen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Wolfgang Schäuble als „Glücksfall für die deutsche Geschichte“ gewürdigt. Mit ihm habe man einen großartigen Politiker verloren, der Historisches für Deutschland erreicht habe, so Steinmeier. Ähnlich äußerte sich EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Der CDU-Politiker habe „durch seine Taten und sein Vorbild wie kaum ein anderer die bundesdeutsche Demokratie geprägt“.

Nicht nur Wolfgang Schäubles Intellekt und seine Disziplin waren herausragend, sondern auch sein tiefer Respekt vor dem demokratischen Diskurs und seine Fähigkeit, sich immer wieder auf Neues einzulassen. Ich werde seinen weisen Rat vermissen.#Schäuble

Vor allem in der Union war Schäuble ein von allen geachteter Politiker und Mensch. CDU-Chef Friedrich Merz schrieb auf X, die Nachricht von Schäubles Tod erfülle ihn mit großer Trauer. „Ich verliere mit Wolfgang Schäuble meinen engsten Freund und Ratgeber, den ich in der Politik je hatte.

Die Nachricht, dass Wolfgang Schäuble gestern verstorben ist, erfüllt mich mit großer Trauer. Ich verliere mit Wolfgang Schäuble meinen engsten Freund und Ratgeber, den ich in der Politik je hatte. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, insbesondere seiner Frau Ingeborg. (FM)

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai schrieb, Deutschland verliere eine wahre politische Persönlichkeit. „Er hat Großes geleistet für Deutschland und Europa.

Unser Land verliert eine wahre politische Persönlichkeit. Er hat Großes geleistet für Deutschland und Europa. Ruhe in Frieden, Wolfgang #Schäuble.

Baden-Württembergs CDU-Vize Daniel Caspary schrieb: „Mit Schäuble verlieren Europa, Deutschland und die CDU einen großen Staatsmann, dessen Hingabe an Europa und seine beeindruckende politische Karriere uns allen ein bleibendes Vermächtnis hinterlässt.

Offenburg trauert um Ehrenbürger Schäuble

Wolfgang Schäuble war Ehrenbürger von Offenburg. Dort reagierten die Stadt und Region mit Trauerbeflaggung und großer Betroffenheit auf den Tod des Politikers. Schäuble repräsentiere wie kein anderer die Werte und Ansprüche Offenburgs als Freiheitsstadt, sagte Oberbürgermeister Marco Steffens (CDU) zu dessen Tod. Trotz seiner Position als Staatsmann von Weltrang sei Schäuble tief in seiner Heimat verwurzelt und immer ansprechbar gewesen.

Als Politiker und Staatsmann hat er Weltgeschichte, deutsche Geschichte und vor allem Demokratie- und Parlamentsgeschichte geschrieben.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten So reagieren Offenburger auf den Tod Schäubles

Dauer

Offenburger Bürgerinnen und Bürger sind betroffen vom Tod des Politikers Wolfgang Schäuble.

Wolfgang Schäuble tot: Das war sein Leben

Wolfgang Schäuble wurde am 18. September 1942 in Freiburg geboren. Er hat Rechts- und Wirtschaftswissenschaften studiert und war promovierter Jurist. 1965 trat er in die CDU ein. 1984 hatte er als Bundesminister für besondere Aufgaben zum ersten Mal ein Regierungsamt übernommen. Als Bundesinnenminister verhandelte er 1990 maßgeblich die Staatsverträge zur deutschen Vereinigung.

In den 1990er Jahren war Schäuble als Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag eine wichtige Stütze für den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl. Nach der Wahlniederlage der Unionsparteien 1998 kam es aber zum Bruch der Politiker.

Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ist tot. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Nachrichten Nachruf auf Wolfgang Schäuble

Dauer

Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Wolfgang Schäuble: Rückzug aus CDU-Spitze nach Spendenaffäre

Die CDU-Spendenaffäre trieb Schäuble nach nicht einmal 18 Monaten im Februar 2000 dazu, den Parteivorsitz aufzugeben. Er zog sich damals auch aus der Spitze der Fraktion zurück. Davor hatte Schäuble zugegeben, dass er 1994 eine Barspende in Höhe von 100.000 Mark vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber entgegengenommen hat.

Ein Jahrzehnt später spielte Schäuble auf der politischen Bühne wieder in vorderster Reihe mit. Angela Merkel berief Schäuble zum Bundesinnenminister. Vier Jahre später – 2009 – wechselte er ins Finanzressort. In der zurückliegenden Wahlperiode von 2017 bis 2021 war Schäuble Bundestagspräsident.

Wolfgang Schäuble: dienstältester Bundestagsabgeordneter

Neben allen politischen Ämtern, die Schäuble bekleidete, war er auch der dienstälteste Abgeordnete der deutschen Parlamentsgeschichte seit 1871. Im November 1972 wurde der gebürtige Freiburger im Wahlkreis Offenburg zum ersten Mal in den Bundestag gewählt. Fast 50 Jahre lang hatte er ohne Unterbrechung das dortige Direktmandat inne.

Attentat auf Wolfgang Schäuble: Politiker seit 30 Jahren gelähmt

Seit mehr als 30 Jahren war der evangelische Christ Schäuble vom dritten Brustwirbel abwärts gelähmt. Schäuble war auf den Rollstuhl angewiesen, nachdem am 12. Oktober 1990 ein psychisch kranker Attentäter bei einer Wahlkampfveranstaltung in Oppenau bei Offenburg auf ihn geschossen hatte.

Wolfgang Schäuble im November 1990 bei einer Pressekonferenz in der Reha-Klinik, gezeichnet von dem am 12. Oktober auf ihn verübten Attentat (Foto: IMAGO, imago images / sepp spiegl)

12.10.1990 Attentat auf Wolfgang Schäuble

Dauer

12.10.1990 | 1990 war Wolfgang Schäuble Innenminister. Es ist der 12. Oktober, die Wiedervereinigung liegt gerade eine gute Woche zurück, die ersten gesamtdeutschen Bundestagswahlen stehen im Dezember bevor. Wolfgang Schäuble ist auf einer Wahlkampfveranstaltung in seinem Wahlkreis in der badischen Ortenau, als ein Mann zwei Schüsse auf ihn abfeuert. Schäuble wird lebensgefährlich verletzt. Am nächsten Morgen berichtet der Südwestfunk.

Schäuble war seit 1969 mit seiner Frau Ingeborg verheiratet und hatte vier Kinder. Seine Tochter Christine ist mit Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) verheiratet. In einem gemeinsamen Interview von Schäuble und Strobl sagte der Politiker, man sei familiär zwar eng verbunden, trenne das aber klar von der Politik.

Die anderen in der Familie würden es nicht dulden, wenn wir stundenlang politisieren würden.

#RIP 🖤 Diese 16 berühmten Persönlichkeiten sind 2023 gestorben

Tina Turner, Sinéad O’Connor und Wolfgang Schäuble – hier erinnern wir an große Persönlichkeiten, die 2023 gestorben sind und deren Todesfälle uns bewegt haben.

Hinweis: Zwischenzeitlich stand im Artikel, Schäuble sei in Gengenbach gestorben. Richtig ist, dass er in Offenburg gestorben ist.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Meistgelesen

  1. Wird Essen gehen jetzt teurer? Mehrwertsteuer-Erhöhung: Wie geht es den Gastronomen damit?

    Nach vielen Diskussionen wurde die Mehrwertsteuer in der Gastronomie zum 1. Januar 2024 wieder auf 19 Prozent angehoben. Wie geht es den Gastronomen damit? Bleiben die Kunden aus?

  2. Kiel

    Tatort-Kritik aus Kiel: „Borowski und der Wiedergänger“ Check hier, ob der Tatort am Sonntag was für dich ist!

    Kommissar Borowski und seine junge Kollegin ermitteln bei einer schwerreichen Unternehmer-Familie, weil der Ehemann der Firmenchefin verschwunden ist.