STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Knöchelfrei ist das neue Bauchfrei. Die Hosen werden jetzt häufig Hochwasser getragen, so dass zwischen Hosensaum und Schuh mindestens fünf Zentimeter Platz bleiben.

Je nach Wetter- und Hipness-Lage auch mehr. Dazu keine Socken. Oder zumindest nur so kleine, die nicht über den Rand der Schuhe hinausragen. Ich würde nicht sagen, dass knöchelfrei schlecht aussieht. Es sieht vor allem kalt aus. Und ich habe es gern warm, deswegen wehre ich mich gegen diesen Modetrend. Ich trage von September bis Mai ausschließlich Wollsocken, so dick, dass dafür mindestens ein komplettes Schaf geschoren werden musste. Es ist mir absolut schleierhaft, wie man bei kältesten Temperaturen so unzureichend gekleidet herumlaufen kann.

Andererseits begegnen mir auch immer wieder Leute in der Fußgängerzone – häufig sind es Touristen – die aussehen, als wollten sie den Himalaya besteigen in ihren beigen Outdoor-Hosen, roten Multifunktionsjacken, Trekking-Stiefeln und mit Feldstechern um den Hals. Dabei wollen sie nur in den nächsten Douglas.

Vielleicht ist knöchelfrei ein Gegentrend zu einer vornehmlich in Deutschland weitverbreiteten modischen Unart: Socken in Sandalen. Oder Socken im Bett. Auch wenn man sich dort ehelich betätigt. Kürzlich überraschte mich eine Nachricht hier bei SWR3: Anscheinend schläft man in Socken besser und sollte sie im Bett anbehalten. Jedenfalls beim nicht-ehelichen Schlaf. Socken sind einfach eine gute Erfindung, das sagte auch meine Mutter früher immer: „Zieh dir mal ordentliche Socken an, Sebastian. Außerdem hast du wirklich nicht die schönsten Füße.“ Und wie bei allen Ratschlägen meiner Mutter befolge ich sie bis heute.

Meistens beherrsche ich mich trotzdem, wenn ich mal wieder jemanden bei Minus zehn Grad knöchelfrei auf der Straße antreffe und rufe nicht aus: „Sie verkühlen sich doch! Ziehen Sie sich mal ordentliche Socken an.“ Denn vielleicht – ich bin mir da noch nicht ganz so sicher, aber viele Anzeichen deuten darauf hin – ist im Winter knöchelfrei herumzuspazieren im Moment gar nicht die größte Gesundheitsgefahr auf der Welt.

Knöchelfrei verstehe ich trotzdem nicht. Ich ziehe meine Wollsocken an, schlüpfe in meine Trekking-Boots, hänge mir meinen Feldstecher um den Hals und gehe schön mal ein Viertelstündchen spazieren.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine „Schäme mich für mein Land“ – russischer Diplomat tritt zurück

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Ortenaukreis

    Was bisher über das Virus bekannt ist Affenpocken: Erster Fall in Baden-Württemberg nachgewiesen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – jetzt sogar in Baden-Württemberg. Der Bundesgesundheitsminister bereitet Eindämmungsmaßnahmen vor.  mehr...

  4. Regionales Monatsticket Verkauf von 9-Euro-Ticket startet! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  5. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...

  6. News-Ticker zum Coronavirus Corona-Inzidenz sinkt Richtung 300

    Die Corona-Pandemie hält an. Tendenziell sinken die Zahlen – doch wie lange? Alle Infos dazu hier!  mehr...