Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Es ist heiß, Zehntausende Menschen drängen sich aneinander, trinken vielleicht zu wenig – da kann es zum Kreislaufkollaps kommen. Der Rapper erkannte die Situation von der Bühne und handelte.

Es war das bisher größte Konzert seiner Karriere: Rund 50.000 Fans kamen am Samstag zur Show von Apache 207 nach Freiburg. In der zweiten Hälfte des Konzerts habe der Rapper dann plötzlich mitten im Song „Madonna“ gestoppt, wie Focus Online berichtet. Schon davor habe er Fans bemerkt, die Hilfe brauchten, und von der Bühne aus nach Sanitätern gerufen. Die Show sei demnach pausiert worden, bis die Lage geklärt gewesen sei.

Apache unterbricht Song zweimal – und will nicht als Held gesehen werden

Er begann mit dem Lied laut Bericht von vorne, hörte aber wieder mittendrin auf.

Tut mir leid, aber ich kann das nicht ignorieren. Hier kippen die ganze Zeit Leute um, wir brauchen eine Lösung.

Der Rapper habe das Publikum gebeten, das Geschehen weder zu filmen noch irgendwo zu posten. „Man wird dann immer so als Held dargestellt, dabei würde jeder andere Künstler genau so handeln“, soll er zur Erklärung gesagt haben. Er bat Focus Online zufolge die Sanitäter, verstärkt auf das Publikum zu achten, betonte dabei aber, dass das „jetzt keine Kritik sein soll“. Dann startete er den Song ein drittes Mal.

Konzertbesucher, mit denen SWR3 nach der Veranstaltung gesprochen hat, bestätigen das Geschehen auf dem Konzert. Und das Video von dieser Tiktok-Nutzerin zeigt offensichtlich den Aufruf von Apache:

Vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) hieß es, dass die medizinischen Hilfskräfte während und nach dem Apache-Konzert am Samstag sehr viel zu tun hatten – viele Leute hätten Kreislaufprobleme gehabt. Ein Grund sei das schwüle Wetter gewesen. Es habe sechs Transporte in Kliniken gegeben. Außerdem mussten rund 150 Personen im Medical Center auf dem Gelände der Messe Freiburg behandelt werden. Auf Nachfrage von SWR3 bestätigte das DRK, dass es während des Konzerts Unterbrechungen gab.

Rap, DJs, Breakdance und Grafitti 50 Jahre Hip-Hop: Hört hier die Geschichte des Rap!

Bei einer Party in New York wurde vor genau 50 Jahren der Hip-Hop erfunden – heute eines der erfolgreichsten Genres überhaupt. Wie hat damals alles angefangen?

Hitze und Menschenmengen: Tipps gegen Kreislaufprobleme

Am Freitag war es in Freiburg 30 Grad warm – bei praller Sonne. Durch zwischenzeitlichen Regen war es aber auch schwül. Langes Stehen, die Hitze, zu wenig getrunken (oder statt Wasser Alkohol) begünstigen einen Kreislaufkollaps. Tipps dazu, wie du dich davor – auch langfristig – schützen kannst, haben die Malteser:

  • 🏃‍♀️
    Regelmäßige Bewegung, auch direkt vorm Konzert: Bewegung hilft, die Venenmuskulatur und die Blutzirkulation zu stärken
  • 🚿
    Wechselduschen trainieren auf Dauer die Blutgefäße
  • 💧
    Viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken; das treibt deinen Blutdruck nach oben und fördert die Sauerstoffversorgung im Blut
  • 🍽️
    Achte auf deine Ernährung: Lebensmittel, die viel Vitamin A und E enthalten, fördern die Durchblutung; Vitamin-B-haltige Nahrungsmittel helfen dabei, den Blutdruck zu normalisieren
  • 🧦
    Kompressionsstrümpfe können dabei helfen, dass dein Blutdruck nicht zu stark absinkt
  • 🧍‍♂️
    Auch ein Stehtraining kann hilfreich sein

Wie Watson berichtet, beschweren sich in letzter Zeit auf Social Media einige Fans über die Organisation der Open-Air-Konzerte von Apache. So wird beispielsweise Security-Mitarbeitern unprofessionelles Verhalten vorgeworfen. Auch gibt es mehrere Berichte von kollabierten Zuschauern, denen nicht geholfen worden sei.

Apache 207: Rekord-Rapper aus Ludwigshafen

Apache 207 kommt aus Ludwigshafen am Rhein und feiert seine Herkunft: So heißt zum Beispiel sein aktuelles Album „Gartenstadt“ wie der gleichnamige Stadtteil. Mit seinem Song „Roller“ von 2019 schaffte er den längstplatzierten Charthit. Damit übertraf der Rapper sogar den Weihnachtshit „Last Christmas“ von Wham!.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Highlights anhören Gartenstadt: Das neue Album von Apache 207 im SWR3-Check

Dauer

Gartenstadt: Das neue Album von Apache 207 im SWR3-Check

Mit Kultmusiker Udo Lindenberg veröffentlichte er dieses Jahr den Song „Komet“ – und der schlug im wahrsten Sinne des Wortes in die Charts ein. Mittlerweile steht er schon zum 21. Mal an der Spitze der deutschen Single-Charts. Bereits drei Wochen zuvor stand schon fest: „Komet“ ist der längste Nummer-Eins-Hit Deutschlands aller Zeiten.

Übrigens: Auch aus ganz anderen Gründen hat Apache in der Vergangenheit schon seine Show unterbrochen. Zum Beispiel Anfang Juli in Mannheim, wo er mal eben 13.500 Zuschauer stehen ließ, weil er offensichtlich zu viel getrunken hatte und die Natur rief...

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Meistgelesen

  1. Neue Doku erschienen „We Are The World“: Wir verraten euch, ob ihr die Doku zum Welthit sehen solltet!

    47 Popstars nehmen gemeinsamen einen der größten Hits der Popgeschichte auf. Erfahrt hier, wer hinter den Kulissen für besondere Momente gesorgt hat.

  2. Video geht viral Mädel, ich erklär dir das mal – Mann gibt Profigolferin ungefragt Tipps

    „Nur schwingen und durchziehen“ – ein Mann erklärt Profigolferin Georgia Ball ungefragt, was sie beim Abschlag besser machen soll. Und wir erklären, was hinter dem Phänomen Mansplaining steckt.

  3. Leingarten

    Lustiges Emoji-Rätsel Polizei Heilbronn lässt User rätseln: Was ist denn da am Wochenende passiert?

    Die Polizei gibt jeden Tag Pressemitteilungen über verschiedene Einsätze heraus. Eine Mitteilung sticht besonders hervor.

  4. Exklusiv auf einem Weingut in der Pfalz So gewinnt ihr Tickets für die Andreas Müller-Tourpremiere

    Erlebe das neue Programm von Andres Müller vor allen anderen in ganz besonderem Ambiente auf einem Weingut in der Pfalz und lerne ihn persönlich kennen. Jetzt anmelden!