Eis, Wasser oder einfach die Vorhänge zuziehen: Am Samstag hat kaum etwas gegen die Hitze geholfen. Dann kamen teils schwere Gewitter über SWR3Land. Wie wird das Wetter jetzt?

Die für Deutschland bislang höchsten Temperaturen des Jahres hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag (15. Juli) gemessen: Gegen 15:12 Uhr waren es 38,8 Grad in Möhrendorf-Kleinseebach in Bayern. Aber auch in Baden-Württemberg war es richtig warm: Notzingen (Landkreis Esslingen) verzeichnete 37,3 Grad – Metzingen (Landkreis Reutlingen) 36,6 Grad.

Am gestrigen Samstag wurde die bislang höchste #Temperatur des Jahres an der Station Möhrendorf-Kleinseebach bei Erlangen mit 38,8 Grad registriert. Aber auch sonst wurden vom Südwesten bis in den osten vielfach Höchstwerte von über 35 Grad gemessen./V pic.twitter.com/LZP9E1fYbf

Weil solche Temperaturen für einige von uns belastend sein können, gab es eine Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes. Das Bundesgesundheitsministerium gab deshalb Tipps, um sich vor Hitze zu schützen:

Der @DWD_presse warnt vor #Hitze am Samstag in verschiedenen Regionen Deutschlands. Auch die Gesundheit kann unter hohen Temperaturen leiden – wie Sie sich schützen können, erfahren Sie in der Grafik. Mehr Infos: https://t.co/OwOAM5r1wX. pic.twitter.com/XDo92XTHzX

Schwere Gewitter in Baden-Württemberg

Am Wochenende kam es auch wieder zu schweren Gewittern in Baden-Württemberg. In Ilsfeld (Kreis Heilbronn) ist laut Polizei am Samstag ein Blitz in eine Scheune mit Strohballen eingeschlagen und hat Feuer gefangen.

Außerdem wurde das Sea You Festival am Tunisee in Freiburg abgebrochen. Die Besucher wurden aufgefordert, das Festivalgelände zu verlassen. Ab Sonntagvormittag wurde dort aber wieder so ausgelassen weitergefeiert wie vor dem Unwetter:

Ist dein Ort von Unwettern betroffen? Hier checken!

Laut DWD soll es bis Donnerstagvormittag in SWR3Land weitgehend niederschlagsfrei bleiben. Nur im Süden Baden-Württembergs könnte es ab Dienstag regnen, teilweise auch gewittern.

Bis Donnerstagmorgen bei wechselhaftem #Schauerwetter lediglich im Norden sowie ganz im Süden und Südosten etwas #Niederschlag. Punktuell im Süden bei kräftigen #Gewitter|n höhere Mengen nicht ausgeschlossen. In den übrigen Regionen weitgehend niederschlagsfrei./V pic.twitter.com/7tC4nA8bI8

Waghäusel-Kirrlach brach ersten Hitzerekord des Jahres

Am Wochenende vom 7. bis 9. Juli gab es die ersten Hitzerekorde für dieses Jahr: In Waghäusel-Kirrlach im Kreis Karlsruhe wurde es am Sonntag (9. Juli) mit 38,0 Grad bundesweit am heißesten.

Am Dienstag (11. Juli) gab's nochmal eine kleine Hitze-Spitze: Mit 37,2 Grad war es im mittelfränkischen Möhrendorf-Kleinseebach bundesweit am heißesten. In Kitzingen, Lahr und Notzingen waren es 37,0 Grad, hat der Deutsche Wetterdienst protokolliert.

Cool bleiben in heißen Nächten Schlafen bei Hitze: Bringt es was, wenn ich nackt ins Bett gehe?

Wenn es nachts nicht mehr richtig abkühlt, wird das Schlafen oft schwierig. Hier gibt's Tipps, die jeder ganz leicht umsetzen kann, um es ein wenig erträglicher zu machen.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist der nationale zivile meteorologische Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Er erbringt meteorologische Dienstleistungen – zum Beispiel die Wettervorhersage – für die Gesellschaft und Wirtschaft. Dazu gehören zum Beispiel die Schifffahrt, die Landwirtschaft oder die Wissenschaft.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen 2024: Die Rezepte von Johann, Meta & Sally!

    Holt euch hier die Rezepte vom großen SWR3 Grillen 2024 von Johann Lafer, Meta Hiltebrand und Sally Özcan!

  2. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott „Von Affen und Menschen“: Wie hat euch der Tatort gefallen?

    Eine Mordserie im Tatort aus Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.

  3. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.