Stand
AUTOR/IN
Tamara Trunk
Tamara Trunk (Foto: privat)
KÜNSTLER/IN
Leony
Leony spielt beim SWR3 New Pop 2022 (Foto: Viktor Schanz)

Sie hat die Ehre, dem offiziellen Song zur EM 2024 in Deutschland die Stimme zu geben – und sie bekommt im Netz jede Menge Hass ab, obwohl der Song noch nicht mal veröffentlicht wurde. Mit dieser Reaktion setzt Leony ein Zeichen.

„Bitte nicht“, „Warum kein deutscher Song?“, „Kann nur schlecht werden“ – knapp tausend Kommentare stehen unter dem Tiktok-Video der Sängerin Leony vom 20. März, die neben dem flauschigen EM-Maskottchen Albärt sitzt und voller Vorfreude ankündigt, den offiziellen Song zur Fußball-Europameisterschaft gemeinsam mit One Republic und Meduza singen zu dürfen.

Einige Kommentare davon sind positiv, viele andere negativ, herablassend und beleidigend. Leony postet wenige Tage später ein Statement, da „unfassbar viel Hate eingeprasselt ist“ – und spendet schließlich die Einnahmen ihres viral gegangenen Videos an einen Verein, der sich gegen Mobbing einsetzt. Hier lest ihr die ganze Geschichte!

Statement von Leony zum EM-Song geht viral

In einem Video meldet sich Leony auf ihrem Tiktok- und Instagram-Kanal und gibt ein Statement ab, in dem sie sich fragt, wieso man sich nicht einfach mal für andere freuen kann, nachdem sich einige User gegen sie als Sängerin des EM-Songs ausgesprochen haben. Darüber hinaus beantwortet sie diese Frage eines Users:

Kann mir jemand erklären warum die den em song macht? und dann ned mal auf deutsch? null sinn

Leonys Erklärung: Die Europameisterschaft sei nun mal nicht nur für Deutsche, sondern für alle europäischen Länder. Ein Song auf Englisch, den somit die meisten verstehen, sei naheliegend. Außerdem liege die Entscheidung, wer den Song singt, bei der Uefa – es ergebe also keinen Sinn, sie deswegen persönlich anzufeinden. Hier seht ihr das ganze Video:

Das Video ist knapp zwei Minuten lang, bekommt bei Tiktok und Instagram hunderttausende Likes und zählt mehrere tausend Kommentare. Die Reichweiten liegen im Millionenbereich. Und jeder weiß: Likes, Kommentare und Reichweiten sind die Währung auf Social Media. Doch dieses Mal wird Leony nicht nur durch die Herzchen ihrer Follower und Kommentare anderer User belohnt – von Tiktok wird sie für das reichweitenstarke Video sogar in Euros bezahlt. Was sie mit dem Geld macht? Lest selbst!

Leony spendet Einnahmen von Tiktok-Video für sozialen Zweck

Bei Tiktok verdient man mit der Funktion Creator Fund jetzt Geld, wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt – durch das Statement-Video hat Leony 513,25 Euro verdient.

Diesen Betrag rundet sie auf 600 Euro auf und spendet ihn an Herzenswünsche Oberlausitz e.V., einen ehrenamtlichen Verein, der sich für schwerkranke Kinder und Jugendliche einsetzt und kürzlich ein Event unter dem Motto „SOS – wenn die Seele durch Mobbing brennt“ veranstaltet hat.

Also wenn ihr eure Freizeit dafür genutzt habt, ‚konstruktive Kritik’ an mir auszulassen, hab ich damit Geld verdient.

Mobbing und Hasskommentare sind für viele Menschen Alltag und Leony möchte sensibilisieren:

Ich glaube viele merken nicht, was das mit 'nem Menschen macht. Egal ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder auf Social Media... wie Worte einen verletzen können. (...) Denkt mal drüber nach, was ihr schreibt im Internet, was ihr sagt zu anderen Leuten oder einfach weiterswipen, wenn euch ein Video nicht gefällt.

Sängerin Leony positioniert sich gegen Hass im Netz und Mobbing

Einen Tag nach der Veröffentlichung des Videos fand ein Konzert von Leony in Heidelberg statt – das sie genau wegen der Aufnahme des EM-Songs verschieben musste. Vor dem Auftritt hat Leony im SWR3-Interview erzählt, was die ganzen Kommentare und Anfeindungen mit ihr machen und wieso ihr das Thema so wichtig ist. Sie sieht sich auch in einer Art Beschützerrolle.

Ich habe sehr, sehr viele junge Fans und auch ganz viele, die mir schreiben, dass sie es nicht so einfach haben in der Schule oder vielleicht schon aus der Schule raus sind, das aber einfach noch so lange Nachwehen hat, weil die einfach in der Schule gemobbt wurden. Ich glaube, viele Leute wissen einfach nicht, dass Worte teilweise mehr verletzen können als körperliche Gewalt.

Sängerin Leony (Foto: IMAGO, dts Nachrichtenagentur)

Sängerin Leony im SWR3-Interview Wieso Mobbing und Hass im Netz gefährlich sind

Dauer

Sängerin Leony im SWR3-Interview erklärt, wieso Mobbing und Hass im Netz gefährlich sind

Auf der einen Seite sei sie traurig darüber, dass der Song jetzt so einen negativen Beigeschmack habe und „gefühlt viele Leute diesen Song jetzt über die EM stellen.“ Sie bekomme Nachrichten, in denen stehe, dass jetzt die ganze EM „scheiße“ werden würde, denkt sich dabei aber:

Okay. Aber dann bist du vielleicht einfach kein Fußballfan, wenn die drei Minuten Song, der wahrscheinlich sowieso nur 20 Sekunden vor irgendwelchen Ausstrahlungen gezeigt wird, ein ganzes Turnier versaut.

Auf der anderen Seite sei es für Leony eine riesige Ehre, bei dem Song mitwirken zu dürfen und sie freue sich, als Deutsche dabei sein dürfen. Dass jeder Mensch gut so ist, wie er ist, macht sie auch auf der Bühne deutlich:

Wie klingt der offizielle EM-Song von Leony, One Republic & Meduza?

Wann genau der offizielle Song zur Euro 2024 veröffentlicht wird, ist derzeit noch geheim. Spätestens zum Start des Turniers am 14. Juni sollte das Geheimnis gelüftet werden. Aber was wir wissen:

  • 🎶
    • Der Song wird von Leony, One Republic und Meduza sein; Leony ersetzt dabei Kim Petras, die ursprünglich dafür angedacht war.
  • 🎶
    • Leony traf sich im März in Miami mit den anderen Künstlern und musste dafür das Konzert in Heidelberg verschieben.
  • 🎶
    • Als Leony den Song zum ersten Mal hörte, war er zu 90 Prozent fertig. Der zweite Vers ist „ihr“ Vers, daran durfte sie mitschreiben und an der Melodie etwas verändern.

Es ist für mich ein Song, der strahlt für mich so ein Gemeinschaftsgefühl, ein Wir-Gefühl aus, so wie man es irgendwie haben möchte zur EM. Als ich den Song das erste Mal gehört habe, habe ich mir irgendwie schon vorgestellt, im Stadion zu sein. Und alle Fans singen den irgendwie zusammen, und das ist irgendwie ganz, ganz schön.

Das waren die EM Songs der letzten Jahre

  • EM Song 2021: We Are The People von Martin Garrix feat. Bono & The Edge
  • EM Song 2016: This One’s For You von David Guetta feat. Zara Larsson
  • EM Song 2012: Endless Summer von Oceana
  • EM Song 2008: Can You Hear Me von Enrique Iglesias

Meistgelesen

  1. Viel Glück! Konzerte von Taylor Swift sind ausverkauft – mit uns könnt ihr doch noch dabei sein!

    Millionen Fans wollten Tickets haben und die Tour war in Nullkommanix ausverkauft. Aber mit SWR3 habt ihr jetzt noch die Chance, Taylor Swift dieses Jahr live zu erleben. Hier anmelden und gewinnen!

  2. Speedweek Blitzermarathon vorbei 📸 So viele müssen jetzt den Führerschein abgeben

    Die Polizei kontrollierte letzte Woche verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, wie es gelaufen ist!

  3. 90er-Kulthit von Rednex Dieses singende Chicken Nugget geht viral – hier Video anschauen!

    Alles begann mit einer Comedyversion des Rednex-Songs Cotton Eye Joe bei Tiktok. Jetzt bringen ein Nugget und ein Chicken Wing das Netz zum Lachen. Schaut es euch hier an!