Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco
Leo Eder
Leo Eder

Am 25. Mai treffen der FCK und Bayer Leverkusen im DFB-Pokalfinale aufeinander. Davor meldet sich Thomas Müller zu Wort – und Düsseldorf-Fan Campino reiste extra zum Spiel nach Leverkusen.

Beim DFB-Halbfinale zwischen Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf tauchten ein paar bekannte Gesichter im Publikum auf: Gitarrist Breiti, Bassist Andi und Frontsänger Campino der Band Die Toten Hosen! Sie haben den Düsseldorfern die Daumen gedrückt: „Jungens, wir sind bei euch!

Campino ist nämlich großer Düsseldorf-Fan – Leverkusen mag er dagegen gar nicht. Als er auf dem Weg zu seinem Platz in der BayArena war, hat das auch der Moderator gemerkt: „Dass ein Düsseldorfer Edelfan Campino nach Leverkusen ins Stadion geht, da muss schon viel passieren. Zum Beispiel ein Pokal-Halbfinale.

Fortuna Düsseldorf verliert trotzdem gegen Bayer Leverkusen

Gebracht hat das für die Düsseldorfer aber nichts: Mit einem deutlichen 4:0 hat sich Bayer Leverkusen am Mittwochabend gegen Fortuna Düsseldorf ins Finale des DFB-Pokals geschossen. Schon zur Pause stand es 3:0 – das war auch direkt ein Anlass für einige Fans, ein paar Späße zu treiben:

Viel änderte sich in der zweiten Halbzeit nicht, außer dass Bayer Leverkusen noch ein viertes Tor schoss. Als gute Verlierer gratulieren die Düsseldorfer Zweitligisten dem Bundesliga-Tabellenführer zum Finaleinzug:

Eine wirklich tolle Pokal-Reise, auf die wir alle stolz sein können, endet im Halbfinale 🥺Gratulation an ein brutal starkes @bayer04fussball zum Einzug ins Pokalfinale!Und Danke für das "tolle" Los, Béla Réthy 🤷‍♂️#f95 | 🔴⚪️ | #DFBPokal | #B04F95 (90.+3) pic.twitter.com/nyPAoB1jLo

Thomas Müller findet Leverkusen stark

Auch Fußball-Profi Thomas Müller ist von der Leistung von Leverkusen beeindruckt. In seinem persönlichen Newsletter schreibt er:

Zu diesem Zeitpunkt in der Saison ungeschlagen zu sein, ist richtig stark. Meine Gratulation zu dieser Erfolgsserie.

Denn Leverkusen hat nicht nur das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen, sondern bisher auch kein Pflichtspiel in der Saison verloren – in allen drei Wettbewerben: Bundesliga, DFB-Pokal, Europa League. Müller findet, dass Leverkusen keine Schwäche zeige und sein eigener Verein FCB jetzt „die Suppe auslöffeln“ müsse, die sie sich „selbst eingebrockt haben“. Er glaubt, dass Leverkusen am Ende den Titel der Bundesliga abräumen könnte:

Somit geht die Meisterschaft wohl nach Leverkusen.

Jetzt geht es aber erst einmal um das DFB-Pokalfinale zwischen dem FCK und Leverkusen. Das findet am 25. Mai im Berliner Olympiastadion statt.

FCK ist im Pokalfinale des DFB: So krass feierte der Betze

Die Freude auf das Einzug ins Finale dort war in Kaiserslautern riesig: Lauter Jubel, Freudensprünge und lachende Gesichter, dazwischen immer wieder Bierregen: Auf dem Betzenberg in Kaiserslautern gings am Dienstagabend richtig ab. Erst recht, als der 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Saarbrücken gewonnen hatte.

Beim Public Viewing auf dem Betze feierten rund 17.000 Fans den Sieg der Roten Teufel. So viele Tickets wurden laut Verein für das Public Viewing auf dem Betze verkauft – das sind mehr als die 16.000 Tickets, die es für das Live-Spiel in Saarbrücken gab. Von den Tickets in Saarbrücken gingen übrigens nur 1.800 an die Fans des FCK.

Wie krass die Stimmung auf dem Betze war, seht ihr hier:

Junge, was ging da denn ab? #Betze #FCSFCK #dfbpokal #berlin #lautre pic.twitter.com/AEOz9rb5SJ

Und hier:

public viewing aufm betze hat gescheppert, ich sags wies ist 👹♥️ good morning an alle pokalfinalisten 🏆 #betze #fcsfck #finale pic.twitter.com/JkciISAymC

Einen Zusammenschnitt, was über die große Leinwand aus dem Stadion übertragen wurde, gibts hier:

Kleiner Zusammenschnitt vom gestrigen #DFBPokal Halbfinale in Saarbrücken. #FCSFCK pic.twitter.com/lTsD1pRo7V

Jubel auf dem Betze und im Stadion

Schon im Stadion war der Jubel groß – zum Beispiel, als ein Tor für den FCK fiel:

Auf beiden Seiten gab es haufenweise Pyrotechnik, so viel, dass der Platz zeitweise in Rauch gehüllt war. Spruchbänder von Fans des FCK zeigten den größten Wunsch für die Roten Teufel: „Lasst den Traum noch einmal wahr werden!

Wie rauchig es teilweise wurde, zeigt dieses Video eines FCK-Fans. Er schreibt dazu, dass er es immer noch nicht ganz glauben könne, „nach all den Tiefen in den vergangenen zwei Jahrzehnten“.

Wir fahren zum Endspiel nach Berlin! #Betze ich kann es immer noch gar nicht richtig glauben, dass ich das noch einmal erleben darf. Nach all den vielen Tiefen in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Das fühlt sich so verdammt geil an. So dankbar! #FCSFCK #DFBPokal #LauternBleibt pic.twitter.com/CMm6dWq8BU

Einen Eindruck, wie die Stimmung während des Spiels war, seht ihr auf diesen Bildern:

Der 1.FC Kaiserslautern steht im Pokalfinale. Der Bericht vom Spielbesuch folgt nächste Woche im Podcast. #FCSFCK #DFBPokal pic.twitter.com/HmgHkWcVsq

Und hier schießen die Fans des FCS Pyrotechnik in die Luft:

#FCSFCK 🔵⚫️ Saarbrücken vs. Kaiserslautern 0:2 #ersterfcs pic.twitter.com/jqnatPUC5U

Zweite Halbzeit bringt Sieg für den FC Kaiserslautern

Für die einen wurde der Traum wahr, für die anderen ist er geplatzt: Der Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat sich im Halbfinale beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken mit 2:0 durchgesetzt. Dabei lief die erste Halbzeit noch nicht so gut für die Roten Teufel: Zur Pause stand es noch 0:0. Das ist auch Trainer Friedhelm Funkel bewusst:

FCK-Trainer Friedhelm Funkel im Interview nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale.

Friedhelm Funkel DFB-Pokal: Lautern gewinnt gegen Saarbrücken

Dauer

Für die einen wurde der Traum wahr, für die anderen ist er geplatzt: Der Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat sich im Halbfinale beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken mit 2:0 durchgesetzt. Dabei lief die erste Halbzeit noch nicht so gut für die Roten Teufel: Zur Pause stand es noch 0:0.

Ein Kopfball von Marlon Ritter brachte Kaiserslautern dann in Führung – und ein zweiter Kopfball von Almamy Touré besiegelte das Aus für Saarbrücken.

Damit steht der FCK nach 21 Jahren wieder im Finale des DFB-Pokals. Die Spieler feiern das direkt auf dem Platz, fallen sich in die Arme und jubeln. Auf ihren T-Shirts steht: „Ajo! Lautre is schun widder do!

Marlon Ritter, der den Ball am Saarbrücker Torhüter vorbei ins Tor versenkte, sagte nach dem Spiel: „Es ist einfach ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht.

Marlon Ritter vom FCK bejubelt sein Tor beim DFB-Halbfinale.

Marlon Ritter DFB-Pokal: Kaiserslautern steht im Finale

Dauer

Marlon Ritter, der den Ball am Saarbrücker Torhüter vorbei ins Tor versenkte, sagt nach dem Spiel: „Es ist einfach ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht.“

Stimmung beim FC Saarbrücken ist gedrückt

Der Saarbrücker Torhüter Tim Schreiber sagte, er wolle am liebsten im Boden versinken. Er hatte zuvor vom „Märchen“ von Saarbrücken gesprochen – das ist jetzt aber vorbei. Aber trotzdem: Der FCS hat immerhin gegen Bayern München, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach gewonnen. Der Verein ist stolz auf seine Spieler und schreibt auf Instagram:

Schade! Jungs, wir sind stolz auf Euch! Danke für diese unvergessliche Pokal-Reise! 💙🖤

FCS-Trainer Rüdiger Ziehl sieht das ähnlich: Seine Mannschaft habe Großes geleistet, aber die Niederlage dämpfe diesen Erfolg.

Saarbrückens Trainer Rüdiger Ziehl gibt beim DFB-Halbfinale Anweisungen.

Rüdiger Ziehl DFB-Pokal: Saarbrückens Pokal-Wunder endet

Dauer

FCS-Trainer Rüdiger Ziehl weiß, dass seine Mannschaft Großes geleistet habe, aber sich darüber freuen zu können, werde noch dauern.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Meistgelesen

  1. Passt auf euch auf Hochwasser nach Unwetter: Lage in RLP und Saarland bleibt angespannt

    In SWR3Land regnete es heftig. Teilweise mit Überschwemmungen – in einigen Regionen wurde evakuiert. Hier könnt ihr die Lage für BW, RLP und das Saarland checken.

    LUNA SWR3

  2. Papperlapapp, knorke, Firlefanz Eines dieser 10 Wörter könnte „Boomer-Wort“ des Jahres werden!

    Jedes Jahr wird das Jugendwort des Jahres gewählt – aber Jugendliche kennen es meistens nicht mal. Schluss mit dem Firlefanz! Jetzt wählen die Jungen das „Boomer-Wort“ des Jahres. Hier lesen, welche Wörter dabei sind.

  3. Viraler Zungenbrecher „Barbaras Rhabarberbar“ – hört hier Teil 2 des viralen Hits an!

    Der erste Teil eines Zungenbrecher-Songs ging überraschend im Internet viral. Jetzt haben die beiden eine Fortsetzung nachgelegt – und die ist mindestens genauso groovy.

  4. Homosexualität im Profifußball Wo sind die schwulen Fußballprofis?

    Ex-Profi Felix Kroos spricht über Homosexualität im Profifußball. Warum das bis heute ein Tabuthema ist und welche Aktion geplant ist, hier lesen!