Dienstag ist 1. Mai – und Montag? Da ist Brückentag. Wenn du vergessen hast Urlaub einzureichen, dann kämpft dich die SWR3-Morningshow frei! Trag dich jetzt ein und mit ein bisschen Glück rufen Michael Wirbitzky und Sascha Zeus deinen Chef an und machen das klar!

 mehr...

SWR3 Kurzmeldungen

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

Bundesweite Kundgebungen gegen Judenhass

In mehreren deutschen Städten sollen in diesen Minuten Solidaritätskundgebungen mit jüdischen Bürgern in Deutschland beginnen. Die Teilnehmer sind aufgerufen, die traditionelle jüdische Kopfbedeckung, Kippa, zu tragen. Die Kundgebungen werden von zahlreichen Politikern, Parteien und Organisationen unterstützt. Auslöser für den Demonstrationsaufruf war ein antisemitischer Vorfall in der vergangenen Woche in Berlin. Zwei Männer, die eine Kippa trugen, wurden geschlagen und beleidigt.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

Deutschland gegen neues Atomabkommen mit Iran

Die Bundesregierung sieht den Vorstoß des französischen Präsidenten Emmanuel Macron für ein neues Atom-Abkommen mit dem Iran skeptisch. Aus dem Außenministerium in Berlin hieß es, das Abkommen sei von sieben Staaten und der EU ausgehandelt worden. Es könne jetzt nicht einfach von einigen der damaligen Vertragsunterzeichner neu gestaltet werden. Macron hatte nach einem Gespräch mit US-Präsident Donald Trump in Washington erklärt, die Vereinbarung mit dem Iran könne möglicherweise im Sinne Trumps ergänzt werden. Der Iran hat sich bereit erklärt, keine Atomwaffen zu entwickeln. Im Gegenzug hat der Westen seine Wirtschaftssanktionen gegen das Land aufgehoben. Trump lehnt diese Vereinbarung ab. Er will bis 12. Mai entscheiden, ob sich die USA daraus zurückziehen und wieder Sanktionen gegen den Iran verhängen.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

4,4 Milliarden Dollar für Syrien-Nothilfe

Bei der internationalen Geberkonferenz für Syrien in Brüssel kommt wahrscheinlich weniger Geld zusammen, als erhofft. UNO-Nothilfekoordinator Mark Lowcock rechnet mit etwa 4,4 Milliarden Dollar. Erwartet worden war etwa doppelt so viel. An der Konferenz nehmen 85 Länder und Organisationen teil. Das Geld soll sowohl notleidenden Menschen in Syrien als auch Flüchtlingen in den Nachbarländern zugute kommen. Deutschland hat bis 2020 1,7 Milliarden Euro zugesagt.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

EuGH: Foto auf Schulhomepage verstößt nicht gegen Urheberrecht

Fotos ohne Copyright aus dem Internet dürfen auch auf Schul-Homepages genutzt werden – und zwar ohne, dass man damit gegen Urheberechte verstößt. Das hat ein Gutachter des Europäischen Gerichtshofs EuGH gesagt. Hintergrund ist die Klage eines Fotografen gegen eine Schule in Waltrop bei Dortmund. Auf der Schulhomepage war das Referat einer Schülerin zu sehen. Sie hatte darin das Bild eines Fotografen benutzt, dass sie online gefunden hatte. Der EuGH entscheidet in den nächsten Monaten endgültig über den Fall.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

Neuer Kampfjet für Deutsche und Franzosen

Ein neues Kampfflugzeug soll bei der Bundeswehr und der französischen Armee den Eurofighter ablösen. Die Flugzeughersteller Airbus und Dassault Aviation wollen den Kampfjet gemeinsam entwickeln. Das haben sie auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin bekannt gegeben. Die Produktion soll in gut 20 Jahren beginnen.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

Anspruch auf Rente nach Schweinegrippe-Impfschaden

Wer nach einer Schweinegrippe-Impfung an der Schlafkrankheit Narkolepsie erkrankt ist, hat Anspruch auf eine Versorgungsrente. Das hat das Sozialgericht Koblenz entschieden. Geklagt hat eine Frau, die sich 2009 im Alter von 12 Jahren gegen die Schweinegrippe impfen ließ. Danach traten bei ihr unter anderem Müdigkeitsanfälle auf. Ärzte stellten die Diagnose Narkolepsie. Das Sozialgericht Koblenz begründet sein Urteil unter anderem damit, dass europaweit zahlreiche ähnliche Fälle dokumentiert seien. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

25. April 2018

Jedes siebte Rind ist 2016 verendet

Im Jahr 2016 sind in Deutschland fast 500.000 Rinder aus unbekannten Gründen verendet – das sind rund 30.000 mehr als im Vorjahr. Das hat das Bundeslandwirtschaftsministerium auf eine Anfrage der Grünen mitgeteilt. Statistisch gesehen wurde damit jedes siebte Rind entsorgt statt geschlachtet. Die Grünen befürchten, dass Mängel in der Haltung dahinterstecken könnten. Ihr Agrarexperte Friedrich Ostendorff nannte die großen Rinderbetriebe eine „Blackbox“. Niemand wisse, was dort geschehe, sagte Ostendorff der Funke Mediengruppe.

Meistgelesen

SWR3-Moderator Kristian Thees hat früher mit Anke Engelke zusammen Radio gemacht und ruft sie jetzt regelmäßig aus seiner Sendung an. Worüber die beiden dann plaudern, hört ihr im SWR3-Podcast „Wie war der Tag, Liebling?“

 mehr...

Das SWR3 Topthema ist der tägliche Info-Schwerpunkt in der SWR3 Nachmittagsshow – immer gegen 17:40 Uhr in SWR3 und auf SWR3.de. Damit seid ihr in vier Minuten bestens informiert über die wichtigen Themen.

 mehr...

Die SWR3-Witzküche arbeitet unentwegt an eurer guten Laune und liefert euch mit dem SWR3-Gag des Tages die besten Comix im Abo: Sachen, die Lachen machen – zum Nachkichern und Mitnehmen.

 mehr...