STAND
AUTOR/IN
Jessica Brandt
Jessica Brandt (Foto: SWR3)

Ob Vorlesebücher oder Bücher für Jugendliche: Wir haben aktuelle Buchempfehlungen für Groß und Klein gesammelt und stellen sie euch vor.

Die Welt der Bücher kann fesseln und faszinieren! Vorlesen kann schon im kleinsten Kindesalter die Fantasie anregen und die Bindung zu den Eltern und natürlich das Interesse an Büchern stärken. Seit 2007 gibt es eine Vorlesestudie, die das Leseverhalten in Deutschland beobachtet und erfasst. Für die Studie wurden 839 Mütter und Väter von 1- bis 8-jährigen Kindern zu ihrem Vorleseverhalten befragt. Die Studie zeigt: 39 Prozent der 1- bis 8-jährigen Kinder wird selten oder nie vorgelesen. Wieso Vorlesen aber auch jetzt noch wichtig ist, verrät uns Bob Blume, der Netzlehrer aus Bühl:

3 Gründe, warum vorlesen wichtig ist

  1. Mit der eigenen Stimme könnt ihr die Geschichte lebendig gestalten.
  2. Ihr könnt über das Gelesene sprechen und erfahrt so mehr über die Gedankenwelt eurer Kinder.
  3. Ihr stärkt die Beziehung zu eurem Kind und nehmt euch aktiv Zeit füreinander.

13 Buchtipps aus der Redaktion

Am Lesetag haben wir euch den ganzen Tag über verraten, welche Bücher wir gerade feiern und weshalb. Der Fokus lag dieses Mal vor allem auf Kinder- und Jugendliteratur. Aber keine Sorge: Auch für Erwachsene ist was dabei, wie zum Beispiel unsere Tipps aus der Morningshow. Ihr habt es im Radio verpasst? Dann schaut euch die Buchtipps hier an!
Morningshow

NOW

PUSH

MOVE

PLAY

Book Nook:
Wir haben den Tiktok-Trend mal ausprobiert!

Werner Herzog: Jeder für sich und Gott gegen alle

Sascha Zeus stellt in der Mornigshow die Autobiografie von Werner Herzog vor. Bei dem Autor handelt es sich um einen deutschen Regisseur, Schauspieler und Synchronsprecher, der 1942 in München geboren wurde.

Sascha Zeus zeigt das Buch von Werner Herzog "Jeder für sich und Gott gegen alle" (Foto: Cover von Hanser Literaturverlage | Foto Redakteur: SWR3)
Cover von Hanser Literaturverlage | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Da erzählt einer der großen deutschen Regisseure auf brillante Art und Weise sein Leben. Ein Leben, das so voll mit Erlebnissen ist, dass es für drei Leben reicht. Ein Leben voller Kreativität, Leidenschaft, Mut, Neugier, Staunen über die Welt, kluger Gedanken, verrückter Ideen und einem Selbstvertrauen, das durch nichts, aber auch wirklich durch gar nichts zu erschüttern ist. Ganz groß!

Mein Lieblingssätze aus dem Buch:
Ich halte das zwanzigste Jahrhundert in seiner Gesamtheit für einen Irrtum.
Ich wäre lieber tot, als zu einem Psychoanalytiker zu gehen.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe28,-
E-Book20,99

Bonnie Garmus: Eine Frage der Chemie

Linda Bies stellt in der Morningshow den Roman und Spiegel Bestseller von Bonnie Garmus vor.

Linda Bies neben dem Cover des Buches "Eine Frage der Chemie" (Foto: Cover: Piper Verlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Piper Verlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Elisabeth Zott ist in den US-amerikanischen 1950er Jahren wie ein Alien: Sie ist passionierte Chemikerin, hat keinerlei Interesse an Heiraten oder Kinder bekommen und entscheidet sich im Zweifel lieber für ein Labor im Haus als für eine Küche. Über Umwege wird sie alleinerziehende Mutter, Hundebesitzerin und Fernsehköchin und revolutioniert ganz nebenbei das Selbstverständnis vieler Hausfrauen.  

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:
Meiner Erfahrung nach bringen viel zu viele Menschen der Arbeit und Aufopferung einer Ehefrau, einer Mutter, einer Frau nicht genug Wertschätzung entgegen. Ich jedenfalls zähle nicht zu diesen Menschen. Am Ende unserer 30 gemeinsamen Minuten werden wir etwas Sinnvolles getan haben, wir werden etwas geschaffen haben, das nicht unbemerkt bleibt, wir werden Abendessen gemacht haben. Und es wird Gehalt haben.

Wem würde ich das Buch weiterempfehlen?
Allen (ab 16). Egal ob Männern oder Frauen. Die wichtigste Botschaft des Buches ist nämlich für alle wichtig: Feminismus und Emanzipation ist keine Modeerscheinung, sondern ein jahrzehntelanger Kampf. Und allein, dass wir heute da stehen und die Diskussionen führen, die wir aktuell führen, ist ein Erfolg.  

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe22,-
E-Book17,99

Donna Leon: Ein Leben in Geschichten

Klaus Sturm hat ebenfalls einen Buchtipp, den er in der Morningshow vorstellt. Die Biografie ist dieses Jahr erschienen.

Klaus Sturm neben dem Cover des Buches "Ein Leben in Geschichten" (Foto: Cover: Diogenes Verlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Diogenes Verlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Donna Leon erzählt kleine, große, banale und berührende Geschichten über’s Leben, Schreiben und Reisen.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Eines Morgens fragte mich die neue Bedienung, ob ich Kakaopuder auf meinem Cappuccino wolle – wo war ich, bei Starbucks?

So bin ich drauf gestoßen:
Zufallsfund beim Stöbern durch die Verlagsangebote.

Wem würde ich das Buch empfehlen? 
Allen, die Donna Leon mögen, oder sich für das Leben, Italien, das Schreiben oder alles zusammen interessieren.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe22,-
E-Book18,99

Amy Novesky: Das Mädchen auf dem Motorrad

Janine Beck hat das Buch in der Sendung NOW vorgestellt. Es handelt sich um ein Kinderbuch und ist Ende 2020 erschienen.

Janine Beck neben dem Cover des Buches Das Mädchen auf dem Motorrad (Foto: Cover: Zuckersüß Verlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Zuckersüß Verlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Die Protagonistin bereist als Frau alleine die ganze Welt mit ihrem Motorrad, trifft ganz viele freundliche Menschen und lernt fremde Kulturen kennen. Gerade in der heutigen Zeit ein tolles Buch, um Mädchen Mut zu machen, sich auszuleben und das Miteinander über Grenzen hinweg. Es ist die wahre Geschichte der ersten Frau, die auf einem Motorrad die Welt umrundete.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
(Eine kleine Stimme sagt: „Es ist zu gefährlich, die Welt ganz alleine zu bereisen.“ Eine andere Stimme sagt: „Sei still, hör auf die Straße.“ Und das tut sie – und die Straße sagt: Los!“)
Und dann macht sie sich auf in die Welt.

So bin ich drauf gestoßen:
Zufällig gefunden.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Allen Kindern.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EUR
Gebundene Ausgabe24.90

Anne Fine: Tagebuch einer Killerkatze

Das zweite Buch in der NOW-Sendung stellt Kristof Kien vor. Dabei handelt es sich um ein wunderbares Kinderbuch.

Kriestof Kien stellt das Buchcover vor von Anne Fien mit dem Titel "Tagebuch einer Killerkatze" (Foto: Cover: Moritz Verlgag | SWR3)
Cover: Moritz Verlgag | SWR3

Das passiert so grob:
Gleich nach den ersten Sätzen ist klar: Hier schreibt keine gewöhnliche Katze Tagebuch – keine, die gemütlich auf dem Sofa sitzt und sich stundenlang kraueln lässt. Die Hauptfigur Kuschel ist eher kratzbürstig drauf – Typ Rabauke.  Sie lebt bei Ellie und ihrer Familie und macht eben das, was Katzen so machen: tote Vögel anschleppen, Löcher in Blumenbeete buddeln und auch sonst viel Chaos verursachen. Kuschel regt sich dabei immer wieder über ihre Familie auf, die einfach nicht verstehen will, dass normale Katzen eben  so sind.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Okay, okay, hängt mich ruhig auf! Ja, ich habe den Vogel getötet. Du lieber Himmel, ich bin nun mal eine Katze.

So bin ich drauf gestoßen:
War ein Geschenk der Oma an meine 9-jährige Tochter.

Wem würde ich das Buch empfehlen?:
Allen Kindern – und auch Erwachsenen, die schon immer wissen wollten, was Katzen wirklich über uns denken.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe9,95

Fatma Aydemir: Dschinns

Sabrina Kemmer widmet sich in der Sendung PUSH dem neuen Roman von Fatma Aydemir.

Sabrina Kemmer zeigt das Buchcover von Fatma Aydemir "Dschinns" (Foto: Cover: Hanser Literaturverlag |  Foto von Redakteur: SWR3)
Cover: Hanser Literaturverlag | Foto von Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Es geht NICHT um blaue Flaschengeister, die Wünsche erfüllen, sondern um die „Geister“, also das „Ungesagte“ in einer deutsch-türkischen Familie in den 90ern. Vier Kinder und ihre Eltern, die eigentlich nicht mehr viel verbindet, außer das Gefühl verloren zu sein.

Hüseyin, der Vater der Familie Yilmaz – ist in den 70ern aus einem türkischen Bergdorf nach Deutschland gekommen, hat Jahrzehnte lang Schichtarbeit in verschiedenen Fabriken geschoben, um seine Familie zu ernähren und um sich jetzt, mit fast 60, endlich seinen Traum zu erfüllen: Eine 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon in Istanbul.

Die Renovierungen sind gerade fertig, Hüyesin steht in seiner Traumwohnung, will sie in ein paar Tagen seiner Frau Emine und den vier Kindern zeigen und dann das: Ein Stechen in der Brust. Herzinfarkt. Hüseyin stirbt.

Im Laufe des Buches versucht dann die ganze Familie so schnell wie möglich nach Istanbul zur Beerdigung zu kommen und jedes Familienmitglied bekommt sein eigenes Kapitel. Sechs herzzerreißende Geschichten einer Einwanderer-Familie, die nie richtig in Deutschland angekommen ist.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch: 
Es fühlte sich kalt an und schwer, wie eine auf der Wäscheleine draußen vergessene, mit Schnee vollgesogene Decke, die immerzu auf deinen Schultern lag.

So bin ich drauf gestoßen: 
Der Chef des kleinen Buchladens meines Vertrauens hat mir das Buch empfohlen. Auf seine Tipps ist immer Verlass. 

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Gerade Eltern und erwachsenen Kindern, die sich gegenseitig oft nicht verstehen können oder wollen. 

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe24,-
E-Book17,99

Maximilian Pollux: Die Zimtrevolution

Maximilian Pollux ist nicht nur Youtuber und Teil des Podcasts „Der Gängster, der Junkie, die Hure“. Nein! Er schreibt auch Bücher und Steffi Lingscheidt findet sein Kinder- und Jugendbuch einfach super. Eine richtig tolle lesbare Überraschung und für Steffi kommt es quasi gerade frisch aus der Buchbinderei. Ein Weihnachts-Kinderkrimi, der unfassbar liebevoll und superschön bebildert ist von Juli Waich. 

Steffi Lingscheidt steht neben dem Buchcover von Maximilian Poluux "Die Zimtrevolution" (Foto: Cover von: Community Editions Verlag | Foto von Redakteur: SWR3)
Cover von: Community Editions Verlag | Foto von Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Der wichtigste und beste Steuerfinanzbeamte im Land stellt kurz vor Weihnachten fest: der Weihnachtsmann zahlt gar keine Steuern. Das soll sich ändern denkt der Finanzbeamte. Er lässt kurzerhand im ganzen Land alle verhaften, die als Weihnachtsmann in Frage kommen. Versehentlich landet so auch auch die 9-Jährige Lea im Finanzamt. Sie war auf einem Weihnachtsmarkt, aus Neugier, in den Sack des Weihnachtsmannes geklettert. So ist sie versteckt und unbemerkt in einer Abstellkammer gelandet.  Da ist sie nicht allein. Denn zwei gewöhnungsbedürftige Weihnachtswichtel versuchen gerade ihren Boss aus dem Finanzamtsgefängnis zu befreien. Klar, dass die mutige und kluge Lea dabei hilft.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Sie war sich ziemlich sicher, dass sie das einzige Mädchen in der Schule, wenn nicht sogar in der ganzen Stadt war, das je echte Elfen gesehen hatte.

So bin ich drauf gestoßen:
Ich arbeite mit Maximilian Pollux schon länger zusammen für den Podcast der Gangster der Junkie und die Hure. Und eigentlich hat er nie über das Kinderbuch Projekt gesprochen sondern eher über seinen Krimi. Dann hatten wir für den Podcast aber einen Steuerfahnder zu Gast und auf einmal so – hey – ich entschuldige mich schonmal vorab. Ich hab ein Kinderbuch geschrieben in dem der Steuerfahnder der böse ist. Aber so wie Du mir Deine Arbeit jetzt erklärt hast, macht es voll Sinn.“ Da war ich natürlich gespannt, wie er Steuer und Kinderbuch wohl zusammengebracht hat. Und darf sagen, es ist ein spannender, origineller Mix aus Weihnachtsgeschichte, Kinderkrimi und der Botschaft sich für Schwache einzusetzen.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Allen Kindern ab sieben, allen Jugendlichen, die nicht mehr so ganz richtig an den Weihnachtsmann glauben, aber Spaß an Technik und Action haben; und allen, die Mut machen wollen zu mehr Zivilcourage.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe16,90

Wendy Xu: Tidesong

Corinne Schwager stellt in PUSH eine Graphic Novel für Kinder vor, die 2021 auf den Markt gekommen ist.

Corinne Schwager neben dem Cover des Buches "Tidesong" (Foto: Cover: Harper Collins Publ. USA | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Harper Collins Publ. USA | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Sophie ist eine junge Hexe und soll auf die königliche Magie-Akademie – die beste Magieschule im Reich. Um dafür zu trainieren, wird sie zu Verwandten geschickt – Cousine Sage und Großtante Lan. Ein totaler Reinfall – zumindest aus Sophies Sicht: Statt ihr Magie beizubringen, soll sie putzen und sich um die Hühner kümmern. Bei einem Versuch zu zaubern, verbindet Sophie ihre Magie aus Versehen mit der eines jungen Wasserdrachens – Lir. Der ist dadurch in seiner menschlichen Form gefangen und verliert seine Erinnerung. Durch seine Magie kann Sophie aber plötzlich besser zaubern. Sophie steht vor der Entscheidung: Schafft sie es auf die Magie Akademie oder hilft sie Lir seine Erinnerung zurückzubekommen.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
I think I tangled my magic with yours to stay alive. And then when you showed up and all my spells started working right for the first time, it was so amazing and powerful.

So bin ich drauf gestoßen:
Ich habe das Buch von einer Freundin geschenkt bekommen, die selbst total viel liest. Davor hatte ich noch keine Graphic Novel gelesen.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Ich würde das Buch allen empfehlen, die mal Lust auf etwas anderes haben und sich darauf einlassen wollen. Die Geschichte wird durch die Bilder noch mal anders erlebbar. Ich persönlich konnte viel mehr mit den Charakteren mitfühlen. Im Netz wird „Tidesong“ für 8- bis 12-jährige empfohlen. Da es das Buch aber nur auf Englisch gibt, würde ich es eher Jugendlichen und Erwachsenen empfehlen. Es ist jedoch kein komplexes Englisch. Durch die Sprechblasen und den Comic-Charakter sind es meist nur kurze Sätze oder ein paar Wörter und mit den Bildern lässt sich auch viel erschließen.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe24,31
Taschenbuch9,99

Pénélope Bagieu: Unerschrocken

Kristian Thees stellt in der Sendung MOVE die Graphic Novel von Pénélope Bagieu, die 2017 erschienen ist, vor.

Kristian Thees neben dem Cover des Buches "Unerschrocken" (Foto: Cover: Reprodukt Verlag | Foto des Redakteurs: SWR3)
Cover: Reprodukt Verlag | Foto des Redakteurs: SWR3

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:
Die Kunst muss aus dem Gemächt kommen, verstehen Sie ?“ (Ein Satz, den sich Mumins-Erfinderin Tove Jansson während des Kunststudiums von männlichen Konkurrenten anhören musste) Oder Jazz geht mir auf die Nerven, aber die Schuhe vom Trompeter sind der Hammer“ (Bette Davis)

Wem würde ich das Buch weiterempfehlen?
Allen, die kuriose Biografien, tolle Illustratorinnen und Illustratoren oder starke Frauen lieben.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe24,-
Taschenbuch14,-

Tommy Jaud: Komm zu nix. Nix erledigt und trotzdem fertig

Kristina Hortenbach hat das Buch in der Sendung MOVE vorgestellt. Es sind Gute-Laune-Storys – also lustige Kurzgeschichten. Das Buch ist gerade im Fischer-Verlag erschienen.

Kristian Hortenbach neben dem Cover des Buches Komm zu nix von Tommy Jaud (Foto: Cover: S. Fischer Verlag | Foto Redaktuer: SWR3)
Cover: S. Fischer Verlag | Foto Redaktuer: SWR3

Das passiert so grob:
Tommy Jaud kennen wir von den launigen Romanen „Vollidiot“, „Hummeldumm“. Jetzt möchte er wieder einen Bestseller landen, um die Menschen zwischen Corona und Krieg zu unterhalten, aber er kommt zu nix, wird ständig abgelenkt – vom neuen Saugroboter, der DHL-Botin, die nie ankommt, der Whatsapp-Gruppe der Nachbarn, die dem Hausmeister ein neues Handy schenken wollen – wer muss sich drum kümmern? Auch aus den Alkohol-Abstinenz-Wochen mit seiner Frau wird nichts, weil sie sich viel zu viele Genussgutscheine ausstellen. Erst als er auf der Suche nach seinem ersten bezahlten Gag fürs Fernsehen, an den er sich nicht mehr erinnert, auf dem Land landet, scheint es, als könne es mit dem Roman doch noch klappen. Aber da war dieses Büchlein schon fertig und es unterhält genauso gut wie ein dicker Roman.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Ach, da gibt es viele, der Wahnsinn baut sich erst nach und nach auf… einer oder mehrere wären in der Geschichte zum Saugroboter, liebevoll Bachelor genannt, der gerade unter die Couch will:
Dank einer geschickten Rollbewegung rettete ich ein paar alte Tennissocken und eine angebissene Ritter Sport Alpenmilch. Seltsam, die aß ich seit Jahren nicht mehr. Fieberhaft suchte ich den Abfalleimer, wobei ich beinahe von einer hochgestellten Bodenlampe erschlagen wurde. Nach mehrminütiger Wechselatmung im eilig verriegelten Waschraum wurde mir klar, dass ich so vermutlich nicht würde arbeiten können.

So bin ich drauf gestoßen:
Bei Neuerscheinungen von Tommy Jaud bin ich immer informiert und dabei – auch wenn ich Kurzgeschichten bisher nicht so mochte.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Allen, die gerne lachen und nicht viel Zeit für lange Romane haben…

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EUR
Gebundene Ausgabe15,-
E-Book11,99

Volker Kutscher: Transatlantik

In der Sendung MOVE stellt Klaus Sturm einen historischen Kriminalroman vor, der dieses Jahr erschienen ist.

Klaus Sturm neben dem Cover des Buches "Transatlantik" (Foto: Cover: Piper Verlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Piper Verlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Ex-Kommissar Gereon Rath ist aus Deutschland geflohen, seine Frau Charlotte ermittelt in Berlin in einem Mordfall und legt sich mit den Nazis an.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Dass sie sich auf hoher See befanden, war hier drinnen kaum zu spüren, der holzgetäfelte Salon hätte auch in einen britischen Gentlemen’s Club gepasst.

So bin ich drauf gestoßen:
Es ist der neunte Roman von Volker Kutscher rund um Gereon Rath – und alle anderen waren auch schon klasse.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Allen, die sich für Geschichte und für gute Geschichten interessieren.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe26,-
E-Book19,99

Volker Kutscher in der Morningshow

Volker Kutscher ist der Meinung, Lesen ist immer noch die schönste Beschäftigung und sagt im Interview bei uns:

Den Film, den man im eigenen Kopf anwerfen kann, ist ein viel besserer Film als der, den man bei guten Fernsehserien und Kinofilmen anschauen kann.

Welches Buch er neben seinen eigenen empfiehlt, erfahrt ihr hier:

Volker Kutscher vor einem dunklen Hintergrund (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt)

Lesetag bei SWR3 Volker Kutscher im Interview zum Lesetag

Dauer

Volker Kutscher im Interview zum Lesetag

Judith Holofernes: Die Träume anderer Leute

Matthias Kugler findet das autobiografische Buch von Judith Holofernes, das dieses Jahr erschienen ist, super und stellt es euch in PLAY vor.

Matthias Kugler neben dem Cover des Buches Die Träume anderer Leute (Foto: Cover: Kiwi Verlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Kiwi Verlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Judith Holofernes, ehemals Frontfrau der deutschen Indie-Pop-Sensation Wir Sind Helden, war mit ihrer Band am Ende der Nuller-Jahre auf dem Gipfel angekommen. Ihre Alben verkauften sich zu Hunderttausenden, sie spielten die größten Festivals und waren sowohl die Lieblinge der Fans als auch des Feuilletons. Aber: Judith Holofernes wollte das alles so nicht mehr. Den Stress, den Druck, das Jonglieren einer Karriere neben der Herausforderung, diese mit einer jungen Familie zu verbinden. Aber wie verabschiedet man sich würdevoll aus dem Hamsterrad des Popbusiness und verwirklicht trotzdem weiter seine Kunst? Wie macht man aus einem Märchen ein echtes Leben? In „Die Träume anderer Leute“ erzählt Judith Holofernes vom Scheitern, vom Loslassen, vom Wiederaufstehen und von ihrer Liebe zur Musik, ihrer Familie und ihrem Publikum. Und das auf eine Art und Weise, die berührt, die einen zum Lachen und zum Weinen bringen kann. Ein außergewöhnlich gut geschriebenes Buch.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Aus den Federn, die ich gelassen habe, soll sich irgendwer einen fantastischen Kopfputz basteln.

So bin ich drauf gestoßen:
Wir sind Helden haben mich nie wirklich losgelassen. Auch die Solowerke von Judith Holofernes habe ich verfolgt und mich sehr darüber gefreut, dass sie als Künstlerin, Songwriterin und Sängerin weiter gemacht hat. Ihre Autobiographie war daher fast eine Pflichtlektüre. Aber eine sehr angenehme.

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Jeder und jedem, die sich für Judith Holofernes und/oder Wir Sind Helden, „Pop-Stars“, ungewöhnliche Lebensgeschichten, Blicke hinter den Musikindustriewahnsinn und Musik ganz im Allgemeinen interessieren. Es ist zauberhaft geschrieben, mal humorvoll, mal traurig, mal nachdenklich, aber immer unterhaltsam. Mir war Judith Holofernes schon vorher sympathisch. Nachdem ich „Die Träume anderer Leute“ gelesen habe, mag ich sie noch mehr.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe24,-
E-Book19,99

Dave Grohl: Der Storyteller

Michael Reufsteck stellt in PLAY die Musiker-Autobiografie von Dave Gohl vor.

Michael Reufsteck neben dem Cover des Buches Der Storyteller (Foto: Cover: Ullstein Buchverlag | Foto Redakteur: SWR3)
Cover: Ullstein Buchverlag | Foto Redakteur: SWR3

Das passiert so grob:
Dave Grohl ist Vater von drei Töchtern und ein riesiger Fan von Rockmusik. Aus dieser Perspektive schildert er seine Erlebnisse als ehemaliger Schlagzeuger von Nirvana und heutiger Frontmann der Foo Fighters, der es auch nach drei Jahrzehnten immer noch nicht fassen kann, was er als umjubelter Rockstar alles erleben und welche seiner Idole er alle treffen darf.

Mein Lieblingssatz aus dem Buch:
Die SMS von Dave Grohls Frau Jordyn an Dave: „Macht es dir was aus, wenn AC/DC zum Abendessen kommen?

So bin ich drauf gestoßen:
Als jahrzehntelanger Fan der Foo Fighters wusste ich schon aus vielen Interviews, wie grandios Dave Grohl Anekdoten erzählen kann. Als er ein Buch mit Anekdoten aus seinem Leben veröffentlichte, war klar, dass ich das lesen wollte!

Wem würde ich das Buch empfehlen?
Fans guter Musik und guter Geschichten.

Weitere Infos zum Buch
FormatPreis in EU
Gebundene Ausgabe22,99
Taschenbuch13,99
E-Book11,99

Noch mehr Buchtipps findet ihr hier:

Buchtipps sind bei Tiktok im Trend

Wer auf der Plattform Tiktok unterwegs ist, hat vielleicht auch schon etwas von #booktook gehört. Die Creator lassen hier ihrer Kreativität freien Lauf und bringen so das Medium Buch in die sozialen Netzwerke. Buchhandlungen freuen sich darüber, denn die junge Zielgruppe ist immer schwerer zu erreichen, so berichtet Dr. Maximilian Hugendubel, Geschäftsführer der gleichnamigen Buchhandlungen gegenüber dem WDR. Bücher werden von jungen Menschen auf der Plattform vorgestellt und kurz besprochen. Neben solchen Buchvorstellungen ist ein Trend gerade kaum zu übersehen: Platzhalter im Bücherregal, die eine kleine Welt entstehen lassen. Ob eine Gasse aus Harry Potter oder eine kleine Landschaft im Stil der Auenlandschaft aus Herr der Ringe: Es gibt alles! In kleinen Pappschachteln basteln hier meist junge Menschen kleine Welten, die das Bücherregal zu einem Blickfang werden lassen. Und wir haben das auch einmal ausprobiert:

Tiktok ist ein Trendsetter

Neben Büchern und der Welt des Lesens findet man bei Tiktok auch noch viele andere Trends wie das „Butter-Board“, das Wirby und Zeus in der Morningshow für euch mal getestet haben: Butter wird auf ein Brett geschmiert und Gurke, Radieschen und mehr wird darauf drapiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Da die Plattform aber vor allem Musik in den Vordergrund stellt und eigentlich jedes Video mit Musik unterlegt ist, spielt das auf der Plattform eine enorm große Rolle. In unserem Podcast SWR3-Report sind wir dem auf den Grund gegangen:

SWR3 Report: Wie Tiktok die Popmusik verändert (Foto: SWR3)

SWR3 Report Wie Tiktok die Popmusik verändert

Dauer

Ein Refrain – nicht länger als 15 Sekunden. Ein Beat – der auch über Handy-Boxen gut klingt. Eine Tanz-Challenge. Fertig ist der Tiktok-Hit. Hier gibt’s einen spannenden Blick auf einen neuen Player und hinter die Kulissen der Popwelt.

Lieber hören statt lesen?

Beim Spazierengehen oder unterwegs ist Lesen nicht immer praktisch. Aber wie wäre es dann mit einem Podcast? Auf andere Ideen kommen, sich Inspirationen holen oder einfach abschalten, das gelingt dabei ganz gut!

Audios zum Abonnieren und Downloaden Die SWR3-Podcasts

Ohrstöpsel rein, Podcast an, Welt aus! Nutzt Podcasts, um euch abzulenken, euch zu unterhalten, um etwas zu lernen, euch zu informieren und zu entspannen.

Meistgelesen

  1. Öko-Test warnt vor diesen Zahncremes „Unverantwortlich“: Mit diesen Pasten schrubben Kinder Gift in den Mund

    Was machen Kinder beim Zähneputzen, vor allem, wenn sie noch ungeübt sind? Sie schlucken kleine Mengen an Zahnpasta. Bei einigen Produkten ist das richtig riskant, sagt Öko-Test. Was ist das Problem?

  2. Saarbrücken

    SWR3 Tatort-Kritik „Die Kälte der Erde“ Der Tatort aus Saarbrücken ist absolut packend!

    Ablehnung gegenüber der Polizei. Wut, Hass, Schläge. Bei den Ermittlungen in der Hooliganszene wirken die Kommissare besonders echt. Dennoch gibt es Vertrauensprobleme.

  3. Wie kam die da rein? „Hallo Polizei, ich hab die falsche Frau im Bett!“ 🛌

    Kann ja mal passieren: Du kommst nach Hause und da liegt in deinem Bett eine absolut fremde Frau. Da rufst du besser die Polizei! Nicht.

  4. Bad Mergentheim

    Horror-Tat in Bad Mergentheim Rentnerin von Fahrrad gestoßen: 14-Jähriger wegen Mordverdacht in U-Haft

    In Bad Mergentheim ist ein Jugendlicher auf eine Rentnerin losgegangen – wohl ohne Grund. Die Frau hat den Angriff nicht überlebt.

  5. Australien: Laster verliert Nuklearkapsel Radioaktive Kapsel ist riesen Gefahr: „Nähern sie sich nicht!“

    In Australien suchen die Behörden nach einer verlorenen Nuklear-Kapsel. Sie hat einen Durchmesser von nur wenigen Millimetern, ist aber wegen ihrer Strahlung hoch gefährlich.

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Scholz: „Haben die Sicherheit Deutschlands immer im Blick“

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.